Zweckverband Abwasserbeseitigung Obere Mandau

  • Notrufnummern Havarie
  • Umweltschutz ist unsere Praemisse

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage und freuen uns über Ihr Interesse an unserem Zweckverband!

Information zur aktuellen Corona-Lage

Zur Verlangsamung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus wird der Dienstbetrieb in der Geschäftsstelle des ZVA „Obere Mandau“ eingeschränkt.

Bei dringenden Angelegenheiten finden die Gesprächstermine in der Geschäftsstelle nur nach einer vorherigen Vereinbarung statt.

Wir bitten alle Bürger, ihr Anliegen prioritär telefonisch, per E-Mail oder per Post an den ZVA „Obere Mandau“ zu richten.

Aufgrund der aktuellen Situation sowie der krankheitsbedingten Ausfälle, kann es zur Verzögerung von Verwaltungsvorgängen sowie der Erreichbarkeit kommen.

Wir bitten Sie daher um Ihr Verständnis.

Öffentliche Stellenausschreibung

Der Zweckverband Abwasserbeseitigung „Obere Mandau“ (ZVA)
mit Sitz in Seifhennersdorf sucht ab sofort


Sachbearbeiter (m/w/d) im Sachgebiet Kassenverwaltung
Wir bieten eine Vergütung nach TVÖD mit 30 Std / Woche an.


Ihre Bewerbung sowie nähere Informationen unter:

ZVA „Obere Mandau“
z. Hd. Verbandsvorsitzenden Frau Berndt
Rathausplatz 1, 02782 Seifhennersdorf
oder per E-Mail: abwasser@seifhennersdorf.de

Informationen zur teilweisen Rückerstattung der Abwasserbeiträge im ZVA "Obere Mandau"

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit Inkrafttreten der Rückzahlungssatzung am 13.12.2019 ist der Zweckverband mit einem temporär erhöhten Arbeitsaufwand konfrontiert, der weder kurzfristig, noch gleichzeitig erledigt werden kann. Leider müssen in der Geschäftsstelle seit Jahresbeginn 2020 erhöhte Personalausfälle,  Komplikationen im Laufe der IT-Umstellung und nun auch noch die verordneten Maßnahmen/Restriktionen bzgl. der Corona-Situation gemeistert werden. Wir sichern jedoch auch unter diesen Umständen allen Antragstellern eine zügige und effektive Bearbeitung der Anträge zu, die durch externe Zuarbeit und bereits beschlossene Erweiterung personeller Kapazitäten erreicht werden soll.

Da die Überprüfung der Anträge sowie die Erstellung der Rückzahlungsbescheide nach bestimmten Kriterien sukzessiv und gründlich erfolgen muss, ist ein entsprechender Zeitkorridor erforderlich. Nach Erfassung und Prüfung der Anträge wird auf Grundlage der erlassenen Altbescheide ein Rückzahlungsbescheid erstellt. Der Rückerstattungsbetrag wird innerhalb eines Monats nach Erhalt des Rückzahlungsbescheides fällig (vgl. § 4 Abs. (2) RzS). Dabei ist allen Antragstellern gleiches Recht auf Grundlage der gültigen Rückzahlungssatzung garantiert.

Aufgrund der zu erwartenden hohen Zahl von Anträgen (ca. 4.000) ist es nicht möglich umfangreiche Beratungsgespräche oder bevorzugte Bearbeitungen zu gewährleisten. Eigentümer von Grundstücken für die Anschlussbeiträge bezahlt worden sind haben die Möglichkeit, Ihre Anträge bis zum 30.06.2022 beim Zweckverband Abwasserbeseitigung „Obere Mandau“ zu stellen. Der Verband setzt sich das Ziel alle Erstattungsbeiträge korrekt und ohne schuldhaften Zögern zu bescheiden und zu überweisen, damit die gesamte Rückzahlung bis spätestens 31.12.2022 abgeschlossen werden kann. Voraussichtlich kann ab Mai 2020 unter Berücksichtigung der zeitlichen Antragstellung mit der Versendung der ersten Erstattungsbescheide begonnen werden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis

Seifhennersdorf, den 23.04.2020
Karin Berndt, Verbandsvorsitzende

Der Zweckverband Abwasserbeseitigung „Obere Mandau“ mit Sitz in Seifhennersdorf ist zuständig für die ordnungsgemäße gesetzeskonforme Abwasserbeseitigung in den Verbandskommunen Seifhennersdorf, Leutersdorf und OT Neueibau der Gemeinde Kottmar.

Historie

Gründung des Zweckverbandes am 27.08.1993. Im gleichen Jahr wurde auch die Zusammenarbeit mit dem tschechischen Partner SCVK vertraglich besiegelt. Der ZVA „Obere Mandau“ ist der erste Zweckverband, der eine grenzüberschreitende Schmutzwasserentsorgung realisiert hat. Der Großteil des Schmutzwassers wird im modernen Klärwerk Warnsdorf gereinigt. Lediglich der Ortsteil Spitzkunnersdorf entsorgt sein Abwasser über das Klärwerk Mittelherwigsdorf.
Heute haben ca. 96 % der Einwohner im Verbandsgebiet einen Zugang zum zentralen Abwassernetz.
102 Wohngrundstücke werden keinen Anschluss an das zentrale Abwassernetz erhalten.